Mittwoch, 31. August 2011

"Wo ist die Eisenbahn?"

Das ist das neue Zauberwort, mit dem sich Kazu nun problemlos in der Kita abgeben lässt. Ich bin dann sofort abgeschrieben. Seufz. Aber so muss es ja sein. Auch das Abholen klappt langsam besser, wobei ich immer noch Diskussionen darüber führen muss, dass wir doch bitte schön vorne rausgehen, weil die Gartentür abgeschlossen ist. Aber die Debatten werden kürzer!
Dafür hat er zu Hause mal wieder Unsinn angestellt, ist auf den Toilettendeckel geklettert, hat sich meine neue Zahnseidenpackung geschnappt und ganz begeistert den ganzen Faden rausgezogen. :-(
Ich war im Zimmer nebenan und hab' Wäsche zusammengelegt und mir nichts gedacht, bis ich dieses Geräusch hörte. Oh Mann hab ich geschimpft. Ich habe es ihm nämlich schon oft verboten.
Als Baby fand er es toll, die Taschentücher aus der Tissue-Box zu ziehen. Da habe ich sogar noch extra für ihn eine Box gekauft. ^^ Aber er ist nun kein Baby mehr und muss lernen, auf Mamas "nein" zu hören. Und das ist ein harter Kampf und Krampf für beide Parteien.
Aber pfiffig ist er ja.
Als wir bei Baba-san waren, bekam er von ihr Toppo (übrigens in der Geschmacksrichtung "Vanilleeis") und hat natürlich gleich losgeknabbert. Ich "Tobi, sagst du bitte "Danke" zu Baba-san."
 Kazu daraufhin: "Tobi kann nicht Danke sagen, Tobi hat den Mund voll." Meine Mutter und ich haben vor Lachen fast auf dem Boden gelegen.
Heute: Wenn ich auf Toilette muss, sagt Kazu oft "Mama will nicht pullern". Ich habe keine Ahnung, warum er es nicht mag, dass ich auf Toilette gehe. Also habe ich versucht, ihm zu erklären, dass es halt nicht anders geht. Heute sagte er also zu mir: "Mama will nicht pullern." Ich: "Mama will nicht pullern, aber Mama muss pullern." Kazu: "Mama will nicht pullern, aber (?) kommt von selbst raus." (Weiß leider nicht mehr ganz genau, ob er ein Substantiv benutzt hat.)
Auf jeden Fall fand ich das voll süß, wie er das mit einem Nicken sagte, als ob er die Sache jetzt voll durchschaut hätte. *g*

Kazu ist derzeit echt verrückt nach Eisenbahn und Eisenbahnschienen. Hab Fabian schon gesagt, dass damit ja schon klar ist, was wir uns für ihn zu Weihnachten wünschen.
Letztens sollte ich sein Liederbuch vorlesen. Haben vorne angefangen und ich sang ihm alle Lieder vor, die ich so kannte. nach jedem Lied hieß es: "Nächstes". Dann kam ein Lied, wo auf der Seite eine Eisenbahn (!) abgebildet war. Da ich ein bisschen die Melodie kannte, sang ich also "Auf de schwäbsche Eisebahne". Tja, und dann hieß es nur noch: "Noch einmal". Mittlerweile kann Kazu schon mitsingen. Echt lol. Ein 2-Jähriger, der "Auf de schwäbsche Eisebahne" singt. Ich muss echt mal versuchen, das aufzuzeichnen. Sooo süß.

Als Ersatz setze ich mal ein anderes Viedo rein. Ist zwar keine schwäbsche Bahn, sondern eine japanische, aber wir hatten unseren Spaß.
Hm, schade, klappt nicht. Haben ja auch Videos in unserem Japanurlaub gemacht. Ich dachte, ich könnte hier eins reinstellen. Na ja, in so einem Fall gibt es ja auch eine Zauberformel (vielleicht kennt die ja wer :-P): "Schatz, kannst du mal ...!"




Kommentare:

  1. Ich musste so lachen bei dem oberen Text, dein Kazu ist ja wirklich so goldig. ^^ Hast du eigentlich die zwei japanischen Märchenbücher die es hier zu kaufen gibt? Ich dachte mir wenn nicht, würd ich sie dir gerne im Oktober aus Düsseldorf mitbringen und schicken für den Kleinen zum vorlesen.

    AntwortenLöschen
  2. Und hast du die schon? Bitte lass es mich wissen. Es würde mich freuen euch eine Freude zu bereiten! ^^

    AntwortenLöschen
  3. jaaaaaaa die schwäbsche eisebahn isch der oberknaller! lokal-patriotismus hallo^^
    muss mal schauen wenn ich die blöde speicherkarte finde dann schick ich dir was ganz tolles per e-mail^^

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.