Sonntag, 6. Mai 2012

Giraffenstangen きりんのパン

Die Giraffen sind eine leckere Knabberei und lassen sich senkrecht in einem Glas servieren, wo sie besonders auf einem Büffet bestimmt Eindruck schinden.

Das Rezept hierfür stammt aus diesem Buch:
Aus diesem Buch habe ich bereits die Gespensterbrötchen, die Katzenbrötchen, die Hunde-Cream Pan-Brötchen, die Hasenbrötchen und die Bären-Anpan-Brötchen vorgestellt, sowie das Serviettenhalter-Krokodil (ohne Rezept).
Der Grundteig ist stets der gleiche. Die Menge lässt sich gut mit dem Handrührgerät (Knethaken) bearbeiten und passt auf ein normales Blech.

 Zutaten für 5 Giraffen:

150 g Mehl Type 550
3 g Trockenbackhefe  (Anm. 1 gestrichener TL voll sind etwa 4 g, 1 TL = 5 ml)
15 g Zucker
2 g Salz
70 ml lauwarmes Wasser (etwa 37 °C)
15 g Butter, weich
15 g Ei (am besten 1 Ei verquirlen und davon die 15 g abwiegen)

Für die Streusel:
8 g Butter, Zimmertemperatur
15 g Zucker
8 g Ei
35 g Mehl, gesiebt

Etwas verquirltes Ei
Schokotropfen

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel sieben, Hefe zugeben und gut miteinander vermengen.
Die Hefe sollte gut mit dem Mehl vermischt sein, bevor man die anderen Zutaten hinzufügt.
Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles mit den Knethaken eines Rührgeräts aktiv verkneten.
Mind. 5 min sollten es sein. Der Teig soll ganz geschmeidig werden.
Zur Kugel formen und abgedeckt ca. 1 h gehen lassen.

Für die Streusel die Butter mit dem Zucker verrühren, Ei zugeben, vermengen.
Das Mehl auf einmal zugeben und das Ganze zu kleinen Streuseln verarbeiten.
Streuselteig im Kühlschrank kalt stellen.

Nach der Gare den Teig entgasen (also nochmals kurz durchkneten, am besten mit der Hand).
Den Teig in 5 Stücke à 54 g teilen.
Von den Teigstücken 2 x 1 g abnehmen für die Ohren und je 1x 8 g für den Kopf.
Der Rest ist für den Körper.
Alle Teigstücke zu Kugeln formen. Mit feuchtem Tuch abdecken und 5 - 10 min ruhen lassen (bench time).

Die Kopfstücke entgasen, und eine eierähnliche Form daraus formen. Die Ohren etwas länglich formen.
Aus dem Körperstück eine etwa 26 cm lange Rolle formen und auf ein Backblech legen. Dabei den Hals zum Kopf hin etwas biegen. Kopfstück befestigen (durch Andrücken) und am Kopf die Ohren befestigen.
Man kann den Kopf auch so formen, dass er einen frontal anschaut.

An einem warmen Ort nochmals 30 min abgedeckt gehen lassen. Im Winter (kalte Umgebungstemperatur) kann man auch das Blech auf eine mit heißem Wasser gefüllte Schüssel stellen.

Nach der zweiten Gare ein Stäbchen in Mehl stecken, damit Löcher für die Augen in den Kopfteil drücken.
In die Mulden Schokotröpfchen geben und eindrücken.
Die komplette Giraffe mit verquirltem Ei bepinseln.
Den Hals mit den Streuseln bedecken.
Anm.: Die Streusel sollten sehr fein sein. Ich habe meine Streusel durch ein grobes Sieb gedrückt, um sie besonders fein zu bekommen.

Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Ober- und Unterhitze) etwa 14 min backen.


Kommentare:

  1. Die Giraffen sind soooo niedlich :) eigentlich viel zu schade zum essen XD

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.