Donnerstag, 30. August 2012

Sellerie, Möhren und Tomaten

Freitag, der 24. August 2012

Heute bin ich direkt vom Kindergarten zum Allergologen geflitzt. Ein Lebensmittel-Prick-Test steht an.
Sellerie wusste ich ja bereits, Möhre hatte ich befürchtet und bei Tomate bin ich aus allen Wolken gefallen. Damit hatte ich nicht gerechnet.
Haselnüsse dagegen waren gar nicht so stark ausgeprägt wie befürchtet und bei den Mehlen (Weizen, Gerste, Roggen), bei denen ich am meisten gebibbert habe, war der Ausschlag gering, so dass die Ärztin meinte, dass sei vernachlässigbar. Puh.
Auch besteht keine Allergie auf tierische Eiweiße. Das heißt, ich kann weiter mit Weizen und Eiern backen. Juppie. Jedoch vorerst.
Es folgen ja noch Tests. Soja steht noch aus und die Lebensmittelunverträglichkeiten: Gluten, Laktose und Fructose. In zwei Wochen bin ich schlauer.

Auf jeden Fall werde ich vorerst einmal alles mit Sellerie, Möhre (schluchz, ade geliebtes Möhrendressing) und Tomate weglassen und schauen, wie es mir dann so geht.

Samstag, der 25. August 2012

Dummerweise hatte ich jedoch schon bunte Tomaten für meine Focaccia gekauft.
Und so habe ich sie trotzdem gebacken und auch gegessen. Nicht ganz so viel, wie ich gerne gegessen hätte, aber genug um meinen Appetit zu stillen. :-)

Dann backe ich noch einen Haselnussbiskuit für meine Pflaumentörtchen.

Sonntag, der 26. August 2012

Heute möchte ich wieder ein paar Bloggerrezepte nachbacken und auch die Pflaumensahnetorte mit Kaffeespiegel von Herrn Siefert interessiert mich.
Und so lege ich los.

Natürlich rechne ich wieder jedes Rezept auf ein Ei runter.

Der Haselnussbiskuit für die Torte entsteht.

Die verwendete Form hat übrigens einen Innendurchmesser von 12,5 cm.
Es folgt das Pflaumenpüree.
Und schließlich die Pflaumensahne,
die leider gar nicht schön rosa geworden ist.

Böden füllen und die Torte kühlen. Ebenso die Törtchen.

Weiter geht es mit dem Marmorkuchen,
den Muffins
und dem äußerst leckeren Dinkelkuchen mit Pflaumen.

Montag, der 27. August 2012

Ich nutze den Vormittag, um meine Pflaumentorte und die Törtchen fertigzustellen.

Ich finde es gar nicht so leicht, den Schokorand anzulegen. Und dass ich gedankenlos die Deko-Pflaumen aufgefuttert habe, ärgert mich doch sehr. Grummel.

Dienstag, der 28. August 2012

Heute fahren Kazu und ich das erste Mal mit den Fahrrädern zur Schule. Kazu hat am Wochenende die Stützräder an sein Fahrrad montiert bekommen und ist nun mächtig stolz drauf, mit einem richtigen Fahrrad mit Pedalen fahren zu können. Da das Fahrrad etwas zu groß für ihn ist, wird er wohl auch noch eine Weile mit Stützrädern fahren müssen. Ich find das nicht weiter schlimm. Hey, er ist erst drei!
Zum Schluss schwächelt er ein wenig, aber ich denke, nach ein paar Mal wird sich das geben.

Da wir heute damit beschäftigt sind, alles Gebackene aufzufuttern, lege ich eine Backpause ein. :-P

Mittwoch, der 29. August 2012

Heute komme ich endlich dazu, meinen Mehl-Vergleich durchzuführen. Allerdings verwende ich als Basis ein deutsches Biskuitrezept und nicht ein japanisches, was mehr Sinn ergeben hätte. Egal, es hat Spaß gemacht, war interessant und ich wiederhole die Versuchsreihe gerne in ähnlicher Weise noch einmal.^^

Donnerstag, der 30. August 2012

Heute morgen backe ich uns zum Frühstück das Buschbrot aus der Sweet Dreams.
Dazu gibt es die Pflaumenkonfitüre, ebenfalls nach einem Rezept aus der Zeitschrift.

Das Brot ist ein einfaches Backpulverbrot. Ich habe schon einmal Backpulverbrötchen gebacken und eigentlich mag ich solche Brote nicht (Ausnahme: Mushipan (japanische gedämpfte Brötchen)), aber das ist schon lange her, und man weiß ja nie. Vielleicht ist das Rezept ja besser und ich bin halt neugierig. *g*

Es ist ganz okay. Sehr kompakt, aber mit der Pflaumenkonfitüre ganz schmackhaft. Doch noch einmal muss ich es nicht haben. Ich mag dann doch lieber die flauschigen Brote.
Die Pflaumenkonfitüre mit Ingwer und Kardamom ist jedoch sehr lecker.

Am Samstag hat meine Freundin Akiko Geburtstag und am Sonntag findet in Berlin wieder der Naschmarkt statt.
Eigentlich hatte ich ja für den Sonntag das nächste Törtchen-Testessen geplant, aber anlässlich des Naschmarkts habe ich beschlossen, dieses abzusagen und mit meinen Freundinnen zum Naschmarkt zu gehen.
Aber damit ich doch noch das Vergnügen habe, Törtchen zu backen, fragte ich Akiko, ob ich welche zu ihrem Geburtstag mitbringen darf. Und ich darf. *freu*

So werde ich Kirsch-Schoko-Kuppeln und Weiße Schokoladen-Pflaumentörtchen zubereiten.

Der Tag vergeht somit mit den Vorbereitungen zu den Törtchen.

Am Nachmittag kommt wieder der Opa und bringt einen unangekündigten Überraschungsbesuch mit: Babasan. ...

So, jetzt will ich noch schnell diesen Post abschließen, denn richtig denken kann ich eh nicht mehr.
Der Milchreis ist gleich fertig und dann soll es noch die Toastmuffins aus der Lecker Bakery geben.
Hoffentlich werden die was. Ich habe immer Schwierigkeiten, etwas ordentlich auf die Reihe zu bekommen, da der Besuch meiner Mutter mich total unter Druck setzt. ^^;;
Ich kann nur noch hoffen, dass meine Crême brulée was geworden ist, die ich während des Besuchs in den Ofen geschoben habe. Denn ich konnte mich nicht 100%ig um sie kümmern und sie waren jetzt 1 1/2 mal so lang im Ofen wie sie eigentlich sollten. :-(

Vielleicht sollte ich sie sicherheitshalber noch einmal machen ... Mal sehen, wie ich es kräftemäßig schaffe.
Bin ja schon seit drei Uhr auf den Beinen. Ähem.
So, dann schwinge ich mich mal in die Küche.
Ich wünsch euch einen schönen Abend.
Werdet ihr ja sehen, ob es Fotos gibt oder nicht.

Kommentare:

  1. Ach Mari, das ist ja doof mit den Allergien :(
    Aber hoffentlich gehts Dir endlich besser, wenn Du weißt, was Du vermeiden mußt, sieh's positiv.

    Ich muß ja schooon schmunzeln wenn ich lese, wie Du Dich freust, Deiner Freundin was backen zu "dürfen". XD

    AntwortenLöschen
  2. Da läuft mir wieder das Wasser im Mund zusammen. :D Ich hoffe das jetzt nicht noch weitere Allergien zum Vorschein kommen. Glaube Möhren in kleinen Mengen sind auch nicht so schlimm.

    AntwortenLöschen
  3. Oh eine erste Diagnose, das ist gut. Und ungewöhnlich, Möhren...
    Mal schauen was noch kommt. :/
    Ob es kleine oder große Mengen sind, ist bei Allergien nicht ausschlaggebend. Es reichen auch schon kleinste Spuren aus, um eine Reaktion hervorzurufen...

    Hihi, ich glaub Akiko wird sich bestimmt genauso sehr freuen wie du, weil du Törtchen mitbringst! ;)
    Liebe Grüße auch von mir, zum Geburtstag.

    AntwortenLöschen
  4. Und ich dachte ich hätte viele Allergien... Arme Mari, das tut mir ehrlich leid :( Ich drück dir die Daumen, dass es nciht auch noch Fruchtose Allergie ist. Das hat der Cousin von meinem Sohn und das ist mal wirklich noch blöder als Laktoseunverträglichkeit was ich habe. Damit kann ich gut leben.
    Aber Wahnsinn, du backst soviel! Davon kann ich nur träumen. Das Rezept von dem Buschbrot interessiert mich schon sehr. Und die Pflaumenkonfitüre klingt auch super lecker!

    AntwortenLöschen
  5. Ach Mensch da hat es dich ja richtig getroffen q__q Tut mir echt Leid für dich, ich drück die Daumen, dass es das jetzt war! >__<
    Ansonsten warst du ja wieder super fleißig, sieht wie immer alles lecker aus. ;D Nur gönn dir auch mal eine Pause ja? Um drei geh ich oft ja erst ins Bett. X___x

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar.